Salz lässt Süßes süßer schmecken.

Warum sind Karamellbonbons mit etwas Meersalz eigentlich noch besser? Warum steht in jedem Kuchenrezept eine Prise Salz im Zutatenregister? Wir mögen unsere Süßigkeiten gern leicht salzig. Gibt es dafür eigentlich einen Grund? 

Mit Ernährungswissenschaftlerin Emilie geht FUXXIG dem Mysterium auf die Spur.


 

thomas-kelley-77413

 Unser Körper erkennt Süßes

Spezielle Rezeptoren, also Erkennungsmoleküle in unserem Körper, ermöglichen jedem von uns, Sinneseindrücke wahrzunehmen. Früher wurde geglaubt, dass es für jeden Sinn nur genau einen Detektor gibt.

Das Zungenmodell mit den eingezeichneten Geschmacksregionen zum Beispiel wurde lange Zeit gelehrt, hat sich aber als falsch herausgestellt – In Wirklichkeit gibt es auf unserer ganzen Zungenoberfläche verteilt gleich mehrere Mechanismen, die dafür verantwortlich sind, dass wir Süßes schmecken können.

Sogar in unserem Darm gibt es Rezeptoren, die Einfachzucker aus unserer Nahrung erkennen können. Sie transportieren Glukose oder Fructose vom Darm in unser Blut. Diese Kollegen klingen wie Droiden aus dem Star-Wars-Universum: GLUTs, K-ATP oder SGLT1.

Und alle haben eines gemeinsam: Sie sind auf verschiedene Art und Weise dafür verantwortlich, dass der süße Zucker von uns aufgenommen werden kann.

Lässt Zucker durch, wenn Salz mitkommt: Der Transporter SGLT 1

Transporter sind in unserem Körper eine wichtige Sorte von Proteinen, die dafür sorgen, dass verschiedene  Stoffe in unsere Zellen rein und raus können.

Der SGLT1 ist ein Transporter, der Glukose, also Einfachzucker, in unsere Zellen einschleust. Er tut das aber nur – und jetzt kommt’s – wenn Natrium vorhanden ist. Natrium wiederum steckt in unserem Salz.

Dieser Co-Transport ist der Wissenschaft schon lange bekannt. Vor allem in unserem Dünndarm kommt genau dieser Mechanismus sehr häufig vor.

Neu ist aber, dass entdeckt wurde: Ach auf unserer Zunge findet sich genau dieser Transporter wieder. Hier ist er dafür verantwortlich, dass unsere Sinneszellen Glukose aufnahmen und wir Süßes wahrnehmen. Das passiert (wie im Darm) nur, wenn Salz in der Nähe ist.

Und so haben wir des Rätsels Lösung:

Wir schmecken Süßes noch deutlicher, wenn wir etwas Salz dazu essen.

 

The following two tabs change content below.

Emilie Wegner

FUXXIG Autorin
Emilie Wegner studiert Ernährungswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle. Auf "Emilies Treats" bloggt sie über Themen der Ernährung und die Liebe zum Essen.

Kommentar verfassen